Anni's Köstlichkeiten im Glas

Fruchtaufstriche und Mehlspeisen aus Österreich

Süße Mohn-Polentaroulade

Anni weigert sich leider ab und zu gegen Polenta. Kennen wir es doch von einigen Veranstaltungen mit Buffet. Als schlichte Beilage ohne viel Pepp. Hier kommt Polenta aber als Nachspeise auf den Tisch. Süß mit einer saftigen Mohnfülle, die wir mit unserem Dirndl Fruchtaufstrich verfeinert haben. Da hat sogar Anni die Polenta geschmeckt. Und jedesmal, wenn es wieder wo Polenta als eintönige Beilage gibt, höre ich von Anni: “Nein, so schmeckt sie mir wirklich nicht. Aber deine Nachspeise. Da war sie sehr gut.” Also probiert es aus, das Rezept, das sogar Polenta Verweigerer überzeugt.

Rezept drucken

Zutaten für die Roulade:

120 g Polenta
250 ml Schlagobers
250 ml Milch
1 Ei
60 g Staubzucker
2 Pkg. Vanillezucker
etwas Zimt und Salz

Zutaten für die Mohnfüllung:

125 ml Milch
80 g Kristallzucker
4 cl Rum (38%)
150 g gemahlenen Mohn
200 g Dirndl Fruchtaufstrich
80 g Biskottenbrösel
80 g weiße Schokolade
etwas Zimt

Zubereitung:

Für die Roulade eine Frischhaltefolie vorbereiten. Sie sollte etwa 55 x 30 cm groß sein, um die Roulade danach bequem einrollen zu können.

Schlagobers, Milch, Staubzucker, Vanillezucker, Zimt und Salz miteinander verrühren und zum Kochen bringen. Die Polenta nach und nach einrühren. Darauf achten, dass keine Klumpen entstehen. Die Polentamasse quellen lassen. Etwas auskühlen lassen und das Ei unterrühren. Die Masse auf der Frischhaltefolie in einem Rechteck von ca. 35 x 20 cm aufstreichen.

Für die Mohnfülle die Milch mit Zucker, Rum und 100 g des Dirndlfruchtaufstrich verrühren und aufkochen lassen, bis sich der Fruchtaufstrich schön verflüssigt hat.

Den Mohn mit den Biskottenbröseln und dem Zimt verrühren. Bei geringer Hitze in die kochende Milch einrühren. Aufquellen lassen und die restlichen 100 g Dirndlfruchtaufstrich unterziehen.

Die warme Mohnfüllung auf zwei Drittel der Polentamasse verteilen und alles zügig zu einer Roulade rollen und fest in der Frischhaltefolie einpacken. Für mindestens
4 Stunden kalt stellen.

Vor dem Verzehr die Roulade aus dem Kühlschrank nehmen, in ungefähr 16 Scheiben schneiden, auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backrohr bei 200 °C ungefähr 10 Minuten backen lassen. Direkt so genießen oder mit Zwetschkenröster servieren.

Tipps:

Für den Zwetschkenröster haben wir nur ein paar Zwetschken entkernt und halbiert. Anschließend in einer Pfanne unter ständigem Rühren gekocht bis sie schön weich waren und der austretende Saft etwas einreduziert war. Zucker und Zimt waren nicht notwendig, da beides ausreichend in der Roulade vorhanden ist.

Wer keinen Aufsatz für die Küchenmaschine hat, kann für die Biskottenbrösel eine Käsereibe verwenden und die Biskotten so fein reiben.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Information

This entry was posted on September 29, 2019 by in Rezept and tagged , , , , , .
%d bloggers like this: